Philipp

Bryxi

Geburtsjahr: 1987

Prokurist

Industrieanlagen- Betriebsgesellschaft mit beschränkter Haftung

Branche: Technisch-wissenschaftliche Dienstleistungen

  • null
    Regionalausschuss: Landkreis München
    Wahlgruppe: (C) Sonstige Dienstleistungsgewerbe
  • Ottobrunn
Darum kandidiere ich:

Die IABG bietet vielfältige Lösungen für die Industrie und den öffentlichen Arbeitgeber in komplexen Fragestellungen an. Hierzu gehören u.a. die Mobilität der Zukunft, die Nutzung neuer regenerativer Energieträger oder auch der Einsatz künstlicher Intelligenz. Die unterschiedlichen Bedürfnisse, Herausforderungen und Erfahrungen die hieraus resultieren, möchte ich gerne aktiv als Stellvertreter und Sprachrohr unserer Firma in die IHK-Gemeinschaft einbringen. Denn nur durch eine fachliche und umfassende Analyse der Herausforderungen mit einer entsprechenden Ableitung von Empfehlungen, kann eine stabile und für den Standort nachhaltige Wirtschaftspolitik gemeinschaftlich betrieben werden. Wir müssen durch Fortschritt, Innovation und Unternehmergeist die guten Voraussetzungen beibehalten und stärken, um die Zukunft der Unternehmen am Standort zu sichern.

Das will ich für meine Region erreichen:

Der Wirtschaftsraum rund um München gilt mittlerweile als europaweit bekanntes „Eco-System“ für neue Ideen und Start-Ups. Durch das Einbringen der Erfahrungen möchte ich die Gremien und die lokale Politik beraten und Ausgangsvoraussetzungen schaffen, um weiterhin nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu ermöglichen. Besonders die Vernetzung von Start-Ups, Universitäten, lokalen Unternehmen und Betrieben wird zuträglich sein, um sowohl national als auch international die Vorreiterrolle der Hidden-Champions zu sichern.

Das liegt mir besonders am Herzen:

Die Vernetzung zwischen Universitäten, Fachhochschulen, Start-Ups und lokalen Unternehmen ist ein Erfolgsfaktor für die positive wirtschaftliche Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit des Standorts. Ich kann hier auf die Erfahrung der IABG als Initiator verschiedener HighTech Cluster zurückgreifen. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist die gezielte Ausbildung sowie frühe Förderung und Einbeziehung von jungen Talenten, um diese für technische Berufe zu begeistern.
Im Zusammenspiel mit der Arbeit der IHK können wertvolle Anreize gesetzt und die Politik entsprechend beraten werden, um erfolgreiche Modelle zu etablieren und Perspektiven zu schaffen.

Webseite

Meine Kanäle:

Instagram Linkedin XING YouTube